Erinnerung an #September11

In meiner Erinnerung ist 9/11 immer noch sehr präsent. Ich kann mich bis heute exakt erinnern, wo ich war, wie ich versucht habe, Informationen zu bekommen, wie wir die News-Webseiten immer und immer wieder neu geladen haben, wie wir Angst hatten, wie ich bis nachts um drei Uhr vor dem Fernseher saß.

Rückblickend waren die Anschläge der Moment, an dem sich die westlichen, offeneren Gesellschaften in das verwandelt haben, was sie bis heute sind: Sehr auf innere Sicherheit bedacht, Freiheiten gegen das Gefühl von Sicherheit eintauschend, ausgrenzend und an vielen Stellen zersplittert und radikalisiert gegenüber Andersdenkenden.

Continue reading →

#Crypto: Mein Wochenrückblick in KW35

Ich habe in dieser Woche mein #Krypto-Portfolio sehr stark erweitert, in dem ich Rücklagen in #Kryptowährungen umgeschichtet habe. Ebenfalls habe ich angefangen, gewisse Beträge zu Staken, also anzulegen.

Diese Woche war insgesamt sehr positiv. Selbst der schlechteste Wert in meinem Portfolio erzielte noch 3% Rendite, während der beste Wert bei 65% Kursgewinn lag.

Wenn nur die Transfer- und Erwerbsgebühren wären… Diese haben dafür gesorgt, dass mein Investment insgesamt rote Zahlen geschrieben hat. Da ich aber davon ausgehe, dass es in den nächsten Wochen und Monaten deutlich an Wert gewinnen wird, lässt sich das sicher verschmerzen.

Mehr Infos und einen Ausblick auf einen Wert, der sich sehr interessant entwickeln könnte, gibt es hier: https://cryptonomical.de/wochenrueckblick-kw35-gewinne-mit-schmerzen/.

Schönes Wochenende!

Crypto Exchange

#Crypto: Was Sie über #Exchange und #Wallet wissen sollten

Wenn Sie sich mit Kryptowährungen auseinander setzen wollen, stolpern Sie sehr schnell über die Begriffe Exchange und Wallet. Was es mit diesen Dingen auf sich hat, sollten Sie in jedem Fall wissen, bevor Sie überhaupt Ihren ersten Coin kaufen (naja, eigentlich können Sie ohne dieses Wissen nicht mal einen Coin kaufen…).

Ich habe deshalb einen Blogartikel dazu auf Cryptonomical.de veröffentlicht: https://cryptonomical.de/exchanges-und-wallets. In diesem Artikel klären wir, was Exchanges und Wallets mit Crypto und Kryptowährungen zu tun haben, welche Arten von Exchanges es gibt, und was für Varianten von Wallets existieren.

Lesebefehl!

#Crypto: Was tun, wenn die Kurse fallen?

Aktuell sind die Kurse mal wieder im Sinkflug. Quasi alle größeren Werte drehen ins Minus. Zeit für etwas Panik – oder die richtige Strategie!

In meinem Blogpost unter https://cryptonomical.de/investieren-was-tun-wenn-die-kurse-fallen/ beleuchte ich, welche zwei Strategien sinnvoll sind, was man unbedingt vermeiden sollte.

Dieses Blogpost richtet sich an Einsteigerinnen und Einsteiger, also erwartet bitte keine Toolvorstellungen oder detaillierte Handlungsempfehlungen.

#Crypto: Was sind Kryptowährungen?

In meinem neuen privaten Blogprojekt Cryptonomical setze ich mich mit Kryptowährungen und damit, wie man in Crypto einsteigen kann, auseinander.

Der erste Artikel beschreibt, was Kryptowährungen überhaupt sind. Hier kann man ihn lesen: https://cryptonomical.de/was-sind-kryptowaehrungen/.

Viel Spaß!

Berlin, Ende Mai 2020: Covidioten und Asoziale

Ich bin ehrlich: Ich kann in Bezug auf meine sehr verehrten Mitmenschen gar nicht genug erbrechen. Rücksichtnahme? Mitdenken? Vorsicht? ROFL! ?????

Edeka Brehm in Berlin Mahlsdorf

Gestern wollten wir dort einkaufen, aber: Pusteblume.

Ich persönlich bin rückwärts wieder raus gelaufen, als ich zehn Meter im Laden war: Mehrere Mitarbeiter standen im Gang, packten Ware aus und trugen eine Maske. Unter dem Kinn.

Andere Mitarbeiter standen an Stationen, ohne Plexiglasscheiben o.ä., sie trugen alle Masken. Unter dem Kinn.

Kein einziger Mitarbeiter trug eine Maske, soweit ich es gesehen habe – zugegeben, ich war nicht wesentlich weiter als eben besagte 10m im Laden.

Das Rausgehen gestaltete sich ebenfalls ernüchternd: Diverse Kunden, die den Laden betraten, trugen ebenfalls eine Maske – unter dem Kinn oder über den Mund, nicht jedenfalls über der Nase.

Im Kassenbereich gab es – soweit ich es sehen konnte – klassisches Gedränge. Sicherheitsabstände? Fehlanzeige!

Generell war es im Laden gerammelt voll, es gab keine Einlasskontrolle – Business as usual, gelle?

Aber nicht mit mir. Ich werde dort nie wieder einkaufen gehen – Gesundheit ist wichtiger als Bequemlichkeit. Rücksichtnahme ist generell das erste Gebot.

U5 Hönow-Alexanderplatz

Das Rücksichtnahme, selbst, wenn man sich für unverwundbar hält, eine Selbstverständlichkeit sein sollte, scheint sich in der U-Bahn noch nicht herumgesprochen zu haben.

Etwa 80% der Fahrgäste trugen ihre Masken, richtig aufgesetzt und konsequent. Die anderen 20%? Nicht so sehr: Entweder unter dem Kinn, oder nur über dem Mund, oder – ganz besonders cool – gar nicht.

Dabei ging es quer durch alle Altersschichten: Die Oma, die die Maske modisch-elegant unter dem Kinn trug, war ebenso dabei, wie die Jugendlichen, die schlichtweg drauf verzichteten. Eine Mutti mit Kind, bei der das Kind die Maske trug, die Mutti aber nicht, rundete das Bild dann ab.

Fazit

Mir ist völlig egal, ob ihr Corona für euch für relevant haltet – aber es gibt ein grundlegendes Prinzip im menschlichen Zusammenleben: Rücksichtnahme und der Wunsch, anderen nicht zu schaden.

Euch ist das egal, für euch ist es wichtig, dass ihr cool seid oder keine Maske tragen müsst – und genau das macht euch zu asozialen Arschlöchern.

Das gilt für die Mitarbeiter im Edeka, für die Oma, die Jugendlichen und auch die Mutti. Ihr seid rücksichtslos und asozial.

Und ich ziehe daraus (noch mehr) meine Konsequenzen: Ich kaufe bei euch nicht mehr ein, warne jeden vor euch und im Zweifel halte ich mich von euch fern.

#Covidioten

iPhone SE 2 Preview

Neues Video: Das iPhone SE 2. Generation

Apple hat am 15. April die zweite Generation des iPhone SE vorgestellt – die dem iPhone 8 fast auf’s Haar gleicht. Im Inneren werkelt aber der A13 Bionic-Chipsatz des iPhone 11 Pro.

In diesem Video stelle ich das Gerät vor und sage, was ich davon halte.

Ich freue mich sehr auf meinen Test des Geräts!

Neues Video: Der beste Rechner für Normalos!

Was machen die meisten von uns in ihrer Freizeit am Computer? Surfen, Chatten, Mailen, Onlinebanking, Korrespondenzen, YouTube-Videos gucken und vielleicht etwas Excel? Die wenigsten spielen aufwändige Spiele, programmieren oder schneiden Videos.

Und doch nutzen wir Geräte, die viel zu komplex und aufwändig sind, die uns Angst machen und die wir nicht beherrschen.

In diesem Video stelle ich eine weithin unbekannte Gerätegattung vor: Chromebooks. Ich erkläre die Vor- und Nachteile der Plattform und empfehle drei Geräte.

Viel Spaß!

Die Rede

Das erste Mal seit 1990 habe ich mir eine Ansprache eines Bundeskanzlers / einer Bundeskanzlerin im Fernsehen angesehen. Und seit Beginn ihrer Amtszeit war es auch das erste Mal, dass die Bundeskanzlerin abseits von Neujahrsansprachen eine direkte Rede an die Bürger hielt. Mein Eindruck.

Angela Merkel bei ihrer Ansprache

Kurzform: Die Pandemie ist real, haltet Abstand, niemand wird durch den Rost fallen, es werden harte Zeiten, wir schaffen das.

Es war eine gute, richtige, offene Rede. Sie hätte bei all den Egoisten da draußen noch deutlicher sein können, ja müssen, aber sie war gut.

Ich persönlich stimme mit der Kanzlerin in jedem Punkt überein – etwas, das ich mir niemals vorstellen konnte. Aber sie HAT RECHT, und wir haben das DURCHZUZIEHEN. Ich hoffe, dass wir die Anzahl der Toten und die Verluste in Industrie und Wirtschaft begrenzen können – es wird wirklich anstrengend werden.

Aber: Wir schaffen das gemeinsam. Wir bekommen das hin.

Danke, Frau Bundeskanzlerin!