Life at Cloudibility (XIV): Wir haben einen Personalchef!

Nach einem Organigramm und einer großartigen 1-Jahres-Geburtstagfeier, wurde es Zeit, den nächsten Schritt hin zu einem professionell aufgestellten Unternehmen zu gehen: Wir haben seit heute einen eigenen Personalchef – und der ist zu allem Überfluss bis gestern noch Betriebsratsvorsitzender gewesen…

logo_cloudibility_rgb_transparent_square_smallBisher konnten MichaelClaudia und ich alle Personalvorgänge alleine erledigen, aber da unser Anspruch ist, dass wir das nicht einfach nur nebenbei tun wollen, haben wir vor einigen Wochen entschieden, uns kompetent zu verstärken – und zwar mit einem Personalchef, der als ehemaliger Betriebsratsvorsitzender ganz sicher auf der Seite der Mitarbeiter stehen wird und auch weiß, wie man Konflikte mit der Geschäftsführung (konstruktiv) ausfechten kann.

Betriebsratsvorsitzender == HR-Chef?!

Das ist tatsächlich eine bewusste Entscheidung, denn wir verstehen uns als Firma, die sich sehr für ihre Mitarbeiter einsetzt. Das kann man an folgenden Punkten wunderbar erkennen:

  • Überstundenregelung (ab mehr als 30 Überstunden: Gespräch mit dem Personalchef, ab mehr als 40 Überstunden: Kurzfristiger Überstundenabbau)
  • Gehaltssteuerung (keine variablen Gehälter, kein 13. oder 14. Monatsgehalt, die immer nur zinslose Darlehen an den Arbeitgeber sind),
  • Arbeitsverträge (keine befristeten Arbeitsverträge, vorzeitiges Probezeitende beim Erreichen bestimmter Ziele)
  • Homeoffice (jeder darf so viel und so oft, wie es sinnvoll möglich ist, von zu Hause aus arbeiten)
  • Personalgespräche (alle drei Monate gibt es Mitarbeitergespräche, um möglichst schnell Probleme erkennen und beheben zu können und um den Druck aus diesen Gesprächen zu nehmen)

Um das eben auch bei einer Größe von aktuell 25, bald 30 oder 40 Mitarbeitern sicherstellen zu können, war es uns wichtig, jemanden als Personalchef zu gewinnen, der Mitarbeiter nicht nur als Human Resources, sondern als Menschen betrachtet und sich mit ihnen gemeinsam dafür einsetzt, dass wir unseren eigenen Ansprüchen auch gerecht werden.

Neue Leute braucht das Land!

Natürlich beschränken sich die Aufgaben unseres Personalchefs nicht nur darauf, mit den bereits existierenden Mitarbeitern Gespräche zu führen und sie zu entwickeln, sondern er wird aktiv die Suche nach neuen Mitarbeitern treiben – nach Mitarbeitern, die genau wie er und wir das Streben nach Exzellenz, nach ganzheitlicher Betrachtung von Cloud und Cloud-Technologien, nach agiler Vorgehensweise und einem Umfeld, in dem sie sich entfalten und Mehrwerte generieren können, teilen.

Ich freue mich wirklich, dass wir uns auch auf dieser Ebene professionalisieren können!

PS

Das liest sich alles ganz schön hochtrabend, aber ich persönlich empfinde es als einen von mehreren Meilensteinen der letzten Wochen, die wir passiert haben. Die Firma hat inzwischen eine Größe erreicht, in der das nicht nur wünschenswert, sondern notwendig ist, wenn wir unseren eigenen Ansprüchen gerecht werden wollen.

Und das macht mich einfach nur stolz – stolz auf unsere Mitarbeiter, auf unser Team und unseren Ansatz. Deshalb klingt es etwas hochtrabend formuliert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.